25 Jahre SC Obermichelbach PDF Drucken E-Mail
Beitragsseiten
25 Jahre SC Obermichelbach
erste sportliche Aktivitäten
Hilfe von der US Army
verbesserte Infrastruktur
das Sportheim in neuem Gewand
die Tennisplätze werden generalsaniert
Begrünung des B-Platzes
Errichtung einer Skater-Anlage
Alle Seiten

Im Jahr 1987 wurde dann von der Gemeinde ein den Verein immer mehr belastendes Problem in Angriff genommen. Mit einem Kostenaufwand von zirka 130.000,­- DM wurde die Zufahrt zur Waldsportanlage von der Niederndorfer Straße, jetzt Bürgermeister­-Hans­-Tauber­-Weg, geteert. Im Frühjahr wurden zu den vorhandenen drei Tennisplätzen zwei weitere Plätze gebaut. Die Tennisabteilung war inzwischen zur mitgliederstärksten Abteilung im Verein geworden.

Noch immer ungelöst war die schon lange vom Landratsamt geforderte ordnungsgemäße Ab­wasserentsorgung in das örtliche Kanalsystem. In dem zwischenzeitlich errichteten Vereinsheim, ehemals Behelfsheim, welches uns kostenlos vom Tuspo Fürth überlassen wurde, waren Toilet­ten, Duschen, Umkleidekabinen und eine kleine Gaststätte in Eigenarbeit eingebaut worden. Bei der im März 1988 stattgefundenen Neuwahl, bei der 1. Vorsitzender Dietrich Beer zum fünften Male wieder gewählt wurde, wurde als zweiter Vorsitzender Willi Zimmermann und als dritter Vorsitzender Rolf Kanhäußer in ihren Ämtern bestätigt. Auch die in so schwieriger Zeit wichtige Position des Kassiers konnte mit Peter Wahl erneut besetzt werden. Für die ausscheidende Schriftführerin Erika Götz folgt Frau Traudl Knorz.

In der Fußball­abteilung konnte im gleichen Jahr der Aufstieg der 1. Fußballmannschaft von der C­-Klasse in die B­-Klasse gefeiert werden. Obwohl die Fußballmannschaft in der B­-Klasse nicht bestehen konnte und 1989 abgestiegen war, konnte ein Jahr darauf schon wieder der Aufstieg gefeiert werden. 1990 wurde wieder in der "Oberklasse" gespielt, jedoch erlebte die Fußballabteilung in der Folgezeit manchen Auf­- und Abstieg.

Zwischenzeitlich wurde auch ein Kernproblem gelöst: unter Mithilfe der Ruhrgas AG, welche die am Sportplatz vorbeilaufende Gasleitung unterhält und zu diesem Zeitpunkt eine Übernahme­station errichtete, wurde die dringend erforderliche Überleitung der Abwässer in das Kanalnetz gebaut. Diese Maßnahme war besonders schwierig und aufwendig, musste doch die besagte Gasleitung überquert werden. Gleichzeitig wurde eine Frischwasserzuleitung und auch die bis dahin provisorische Freileitung ordnungsgemäß unterirdisch verlegt. Somit war unser Vereinsheim den Vorschriften entsprechend an alle Ver­- und Entsorgungsleitungen ange­schlossen.



Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. Januar 2009 um 15:06 Uhr
 

Veranstaltungskalender

<<  Mai 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kommende Events

Wer ist online

Wir haben 60 Gäste online

Statistiken

Seitenaufrufe : 3002959